Evangelische Kirchengemeinde Odenkirchen

Evangelische Kirche Odenkirchen

Evangelische Kirchengemeinde Odenkirchen

Ökumenische Seniorentagesstätte Odenkirchen

Mein Name ist Teresa Maj-Volmering, geboren und aufgewachsen bin ich in Polen (Oberschlesien). Seit 1981 lebe ich in Odenkirchen, bin verheiratet und habe einen Sohn.

Seit dem ersten Januar arbeite ich in der Ökumenischen Seniorentagesstätte Odenkirchen und habe dort Frau Sieglinde Meiners abgelöst. Der Umgang mit Menschen hat mir schon immer Spaß gemacht. Früher schon habe ich für die Evangelische Kirche als Betreuerin gearbeitet und habe Schulkinder beim Lernen unterstützt.

Ich bin mir der Verantwortung gegenüber der Ev. Kirchengemeinde Odenkirchen sowie den Senioren/innen bewusst und freue mich auf die neue Herausforderung. Am ersten Arbeitstag bin ich von den Mitarbeiterinnen wie auch von den Senioren/innen herzlich aufgenommen worden.

Die Arbeit in der Ökumenischen Seniorentagesstätte Odenkirchen macht mir sehr viel Freude.

Teresa Maj-Volmering

Zur Burgmühle 33c
41199 Mönchengladbach

Telefon 02166 604792

Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-18 Uhr

Lageplan: Google Maps

Geburtstagsfeier in der Seniorentagesstätte

Geburtstagsfeier in der Seniorentagesstätte

Am 9. Oktober 1975 wurde die gute Zusammenarbeit der beiden Kirchen St. Laurentius und der Evangelische Kirchengemeinde Odenkirchen auch nach außen hin sichtbar. Dechant Johannes Giesen und Pfarrer Gerd Meier hatten gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat und dem Presbyterium an dem Zustandekommen dieser Einrichtung gearbeitet. Die evangelische Kirchengemeinde hat vom Beginn an bis heute die Trägerschaft für die STO übernommen.

Bis heute ist die STO ein beliebter Treffpunkt bei Odenkirchener Senioren, aber auch Besucherinnen und Besucher kommen aus den umliegenden Stadtteilen hierhin.

Man trifft sich zu Spielen wie Skat, Rommé und Rummy Cup. Vorträge mit informativen Inhalten wie Gesundheitsfragen und Gedächtnistraining, sowie solche mit unterhaltsamen Inhalten wie Diavorträge und Beamerpräsentationen werden angeboten. An wechselnden, vorher angekündigten Samstagen wird „Bingo“ gespielt.

Stets ausgebucht sind Feiern in der STO wie Karneval, Maifeier, Erntedankfeier, sowie die Adventsfeier, die im evangelischen Gemeindehaus gefeiert wird.

Im Juni und September können die Seniorinnen und Senioren an einem Halbtages- oder Tagesausflug teilnehmen. Große und kleine Wandergruppen treffen sich hier, nach wie vor, gerne regelmäßig zur Stärkung mit belegten Brötchen und Getränken.

So wie sich die Äußerlichkeiten geändert haben, so haben sich auch die Ziele der Arbeit hier verändert. War die Einrichtung zum Beginn noch eine Begegnungsstätte um den Seniorinnen und Senioren einen unterhaltsamen Nachmittag zu gestalten, so hat die Arbeit heute ein breiteres Spektrum. Die Einrichtung verfolgt neben der unterhaltsamen Seite ein weiteres Ziel: Das Bestreben des Amtes für Altenhilfe zu unterstützen den Senioren durch „Hilfe zur Selbsthilfe“ einen längeren Verbleib in ihren eigenen 4-Wänden zu ermöglichen. Das geschieht, wenn gewünscht, durch Vermittlung an Beratungsstellen oder durch das Aufzeigen von Möglichkeiten durch Hilfsmittel usw.

Bebilderte Historie und mehr Infos...