Evangelische Kirchengemeinde Odenkirchen

Evangelische Kirche Odenkirchen

Evangelische Kirchengemeinde Odenkirchen

Pfarrer Ulrich Pohl – Einführung in den pastoralen Dienst im Übergang

Am 1. Dezember beginnt Pfarrer Ulrich Pohl seinen Dienst im 3. Pfarrbezirk unserer Gemeinde als Pfarrer im „pastoralen Dienst im Übergang“. Nachfolgend stellt er sich selber vor. Am 1. Advent um 10.00 Uhr wird Pfarrer Ulrich Pohl in einem zentralen Begrüßungsgottesdienst in der Ev. Kirche Odenkirchen durch den Synodalassessor Pfarrer Dr. Harald Ulland in diesen Dienst eingeführt. Wir laden alle Gemeindemitglieder herzlich ein, den „neuen Pfarrer“ zu begrüßen und kennenzulernen.

Liebe Gemeinde,

in der rheinischen Landeskirche gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit, dass eine Gemeinde ihre Pfarrstelle nicht gleich neu besetzt. Wenn der bisherige Pfarrer gegangen ist, nimmt sie erst einmal eine Auszeit und nutzt sie, um zu überlegen: Wie soll es weitergehen? Wie soll der Pfarrer oder die Pfarrerin sein, die uns zukünftig begleitet? Wie wollen wir unsere Gemeinde umgestalten, damit auch unsere Kinder darin ein Zuhause finden? Ein „Pastor im Übergang“ – das ist meine genaue Amtsbezeichnung – ist dazu da, einer Gemeinde solch eine Auszeit zu ermöglichen. Der Pastor im Übergang tut in der Gemeinde alles, was auch ein Pfarrer tut: Er predigt, tauft, unterrichtet die Konfirmanden, beerdigt die Verstorbenen und traut die Brautpaare. Aber er bleibt nur ein, höchstens zwei Jahre. In diesem Zeitraum begleitet und berät er das Presbyterium bei seinen Entscheidungen. Am Ende der Zeit ist in der Regel „der Neue“ da: ein Pfarrer oder eine Pfarrerin, die bleibt und zur Gemeinde passt. Der „Pastor im Übergang“ darf sich selbst übrigens nicht bewerben. Er geht danach wieder in eine andere Gemeinde. Deshalb wird er auch nicht feierlich eingeführt. Das bleibt später dem gewählten Pfarrer vorbehalten. Bei mir ist es „nur“ ein Begrüßungsgottesdienst, in dem mich das Presbyterium, die Gemeinde und Pfarrer Dr. Ulland vom Kirchenkreis willkommen heißen. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, mich persönlich kennen zu lernen.

Hier schon einmal das Wichtigste in Kürze: Ich bin 57 Jahre alt, bin in Mönchengladbach aufgewachsen, war in Aachen 14 Jahre Gemeindepfarrer und danach 11 Jahre Gefängnispfarrer. Vor kurzem habe ich eine Ausbildung zum Mediator absolviert. Ich habe drei Kinder und wohne mit meiner Frau in Neuss. Während meiner Zeit bei Ihnen fahre ich also jeden Tag hin und her. Vielleicht halten Sie diesen Gemeindebrief ja noch rechtzeitig in Händen, um der Einladung zum Begrüßungsgottesdienst zu folgen? Er ist am 1. Advent um 10 Uhr in der Odenkirchener Kirche. Doch gibt es in den kommenden Monaten sicher auch noch einen anderen Anlass, bei dem wir ins Gespräch kommen können.

Es grüßt Sie herzlich Pfarrer Ulrich Pohl

bearbeitet am: 18.11.2018

Weltgebetstag 2019

weiterlesen...

Erntedankfeier der Ökumenischen Seniorentagesstätte Odenkirchen

weiterlesen...

Ev. Altenheim Odenkirchen

weiterlesen...

Weihnachten vor 75 Jahren!

weiterlesen...

Wir suchen Euch!

weiterlesen...

Spenden

weiterlesen...

Andacht

weiterlesen...

Gemeinsam unterwegs in 2019

weiterlesen...

Gemeindebriefverteiler und –verteilerinnen gesucht

weiterlesen...

Heiligabend – gemeinsam mit anderen

weiterlesen...

44. Turmblasen Heiligabend

weiterlesen...

Unsere lebendigen Adventskalender in Geistenbeck und Odenkirchen

weiterlesen...

Alle Meldungen...

 

powered by webEdition CMS